English
Dari
Pashto
Biographie

Am 22. September 1962 wird in Gozargaah, Kabul ein stilles und zurückgezogenes Kind geboren. Zwei Jahrzehnte später, gilt er als eine der berühmtesten Stimmen und als revolutionäres Gehirn der zeitgenössischen Musik Afghanistans.

Als eine altbekannte Afghanische Familie, gilt Farhads Großvater "Shir Mohammad Khan Afghan" -bekannt als "Nashir"( Autor)- heute als der "Vater des modernisierten Kunduz". Er hat einen enormen Beitrag geleistet zum Aufbau der Landwirtschaft und der industriellen Technologie im Norden Afghanistans.

Farhad lebt die ersten siebzehn Jahre seines Lebens in Kunduz, eine die Liebe anregende und berauschende Provinz im Norden des Landes. Er war immer eng verbunden mit seiner Umgebung und der Natur schon von Kind auf, welches auch im weiteren sein Intellekt stark beeinflußt und seine Arbeit inspiriert hat.

"Nayestan" (Schilfgras-Beet) ist die erste Musikband, die Darya während seiner Schulzeit am "Shir Khan" Gymnasium in Kunduz gründet. Nach seinem Abitur am "Habibia" Gymnasium in Kabul besucht er das Polytechnische Institut von 1979 bis 1982.

Zu Beginn der sowjetischen Invasion im Jahre 1979 zieht er mit seiner Familie nach Kabul, wo er bis September 1990 lebt.

Im Jahre 1980, nur ein Jahr nach der sowjetischen Invasion, tretet Farhad zum ersten Mal in der einzigen Fernsehstation des Landes auf. Er duldet nicht die Unterdrückung seines Volkes und er erhebt sich dagegen, indem er durch seine Werke ihr Leid und Schmerz zum Ausdruck bringt. Farhad beginnt zwar ein professionelles Leben, doch sein Leid ist ebenso groß wie das seiner Mitmenschen in den letzten zwei Jahrzehnten.

Während seines Studiums an der Universität in Kabul gründet Farhad "Goroh-e-Baran" (Regen Band), seine erste professionelle Band, mit drei anderen Studenten, und startet damit, die Routine in der Musik und die Afghanischen Töne aufzurühren und zu erschüttern (1983). Die traditionelle afghanische Gesellschaft kann nur schwer in den zwanzig jährigen Darya einen etablierten und anerkannten klassischen Sänger, Komponisten, Lyriker, Bandgründer, und vor allem einen Trendsetter sehen. Daher entscheidet sich Darya den Pseudonamen "Abr" (Wolke) zu benutzen, wenn er für andere Künstler Musik schreibt und produziert.

Von 1983 bis 1987, besucht Darya die Fakultät der Literaturwissenschaften an der Universität von Kabul.

1988 wird Farhad zum außerordentlichen Professor an der Fakultät für Hohe Kunst an der Universität von Kabul, und lehrt für ein Jahr Klassische Musik.

Im Herbst 1990 verläßt er Kabul und geht nach Prag in die Tschechische Republik, und dann nach Hamburg in die Bundesrepublik Deutschland. Farhad verliebt sich in Paris in seine zukünftige Ehefrau, Sultana Emam, eine gebürtige Afghanin, die zu der Zeit an der Universität von Sorbonne in Paris studiert, und sie heiraten im Jahre 1993.

Im November 1995 zieht Darya in die Vereinigten Staaten von Amerika, und lebt seitdem in dem Bundesstaat Virginia.

1996 wird er zum stolzen Vater eines Sohnes, Hejran Darya.

Zwischen 1980 und 1990, veröffentlicht Darya mehr als 15 Alben in Afghanistan; und zwischen 1990 und 2001 kriegt er weitere 13 Alben während seines Exils heraus. Er hatte schon jegliche ausverkaufte Konzerte in den Vereinigten Staaten, in Deutschland, Großbritanien, Niederlanden, Schweden, Dänemark, in der Schweiz, Australien, Kanada, Italien, in der Türkei... mit dem Ziel die Afghanische Kultur, die Musik und vor allem einen Hoffnungsschimmer inmitten der Diaspora am Leben zu erhalten.

Er hat mehrmals den Titel zum "Best Singer of the Year" erhalten, daheim als auch im Ausland, kürzlich noch im Sommer 2001 in Kopenhagen, Dänemark.

Trotz seiner Erfindung eines völlig neuen Daseins der regionalen Musik des Landes, lernt Darya von großen und bedeutenden Afghanischen Musiklegenden, wie Ustad Qasim, Ustad Sarahang, Ustad Awalmeer, Ahmad Zahir, und anderen großen Persönlichkeiten, die ihn in erster Linie inspiriert haben.

Farhad Darya ist ein Lieder- und Musikkomponist, Sänger, und ein Musikforscher, der ein bemerkenswertes Aufgebot von Liedern in den meisten bedeutenden Afghanischen und regionalen Sprachen, wie Dari, Pashto, Uzbek, Hazaragi und Urdo, gesungen und geschrieben hat. Er will aus den bestehenden Unterschieden seiner Volksleute ein Regenbogen des Friedens und der Harmonie malen.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat er versucht, die kriegsgeschädigte und in sich gespaltene Afghanische Nation in die Richtung einer Einheit zu lenken, welches ihn auch zu einem der wagemutigsten und unverzichtbaren Musiker des Afghanischen Widerstandes macht. Er ist bestrebt, ein isoliertes Volk für den Rest der Welt neu zudefinieren. Im Folge der gegenwärtigen Entwicklung Afghanistans hat er eine weltweite Benefiz-Tour geplant, genannt "I am Cold!" , um den leidenden und hilfsbedürftigen Afghanischen Kriegskindern zu helfen.

   
 
Home  |  Bio  |  Music  |  Gallery  |  Tours  |  News  |  Press  |  Awards  |  Store  |  Contact

©2004 Web Design & Maintenance by TriVision Studios.  All rights reserved.